Der Kleingartneverein Fallersleben Ost e. V. ist Kooperationspartner

Durch die Unterschrift unter die Kooperationsvereinbarung ist es amtlich: die Schreberjugend fässt Fuß im Bezirk Wolfsburg.

"Nach Jahren rückläufiger Mitgliederzahlen ist diese Kooperation ein erster Erfolg auf dem Weg, Jugendarbeit (zurück) in die Kleingärten zu bringen", bewertet Nils König, der Vorsitzende der Schreberjugend den Schritt. Die Schreberjugend bemüht sich seit geraumer Zeit darum, die etwas in Vergessenheit geratene Jugendarbeit in Kleingärtnervereinen wieder zu beleben. Vom Erfolg in Fallersleben ist er jedoch auch überrascht. Der Kontakt ist eher persönlich entstanden und gerade im Bezirk Wolfsburg hat die Schreberjugend bisher keine etablierten Strukturen gehabt. "Deshalb freut es uns um so mehr, dass wir jetzt da sind", so Nils König.

Der Vorstand des Kleingärtnervereins hat allerdings tolle Vorarbeit geleistet und beispielsweise ermöglicht, dass die Schreberjugend eine Laube, die der VfB Fallerleben gepachtet hat, mitnutzen kann. Und der nächste Schritt ist bereits beschlossene Sache: baldmöglichst wird der Kleingärtnerverein Mitglied in der Schreberjugend werden und dadurch zum Beispiel Versicherungsschutz für die Aktiven und Veranstaltungen erhalten. "Wir möchten unsere 50 Kinder gerne komplett anmelden", gibt der Vorsitzende Friedrich Grünberg anlässlich der Unterzeichnung der Vereinbarung zu Protokoll. "Wir können und wollen die Jugendarbeit nicht alleine machen und sind überzeugt mit der Schreberjugend den geeigneten Partner gefunden zu haben".

Auch in anderen Regionen Niedersachsens tut sich etwas, so dass die Schreberjugend optimistisch ist, zukünftig eine stärkere Rolle in den Kleingärtnervereinen zu spielen.